Vizemeister Südwest nach bitterer Niederlage

in News U10

Die U10 Mannschaft verpasste am letzten Spieltag denkbar knapp die Meisterschaft der Südwestliga im Skaterhockey.

Auf dem Spielplan standen im entfernten Breisgau wieder zwei Spiele, die unterschiedlicher nicht sein konnten. Den Anfang machten die Patriots gegen die Bambinimannschaft der Dragons Heilbronn, welche in diesem Jahr ihr Debüt in der Liga feierten und sich spielerisch über die Saison stark entwickelt haben. Die Patriots selber vor 3 Jahren mit einfachen Mitteln gestartet, probierten mit unterschiedlichen Kombinationen ihr Stellungsspiel zu verbessern und integrierten wieder konsequent die jüngsten Spielerinnen Fine, Toni und Wanda mit ihren 5 und 6 Jahren in ihre Reihen. Am Ende stand ein ungefährdeter Sieg mit 15:2 auf der Anzeigentafel.

Im folgenden und letzten Spiel der Patriots für diese Saison ging es gegen die Tabellenverfolger des HC Merdingen. Mit einem 3-Punkte Vorsprung startete die Mannschaft äußerst konzentriert auf dem schwierig zu spielenden Feld der Gastgeber und konnte sich gegen die erfahrene Mannschaft aus Hockeyspielern auf den Kufen und im Sommer auf Rollen bestens behaupten. Mit zunehmender Spieldauer zeigte sich aber bei den Patriots gerade in wichtigen Situationen noch ihre Unerfahrenheit, weshalb durch unnötige Strafen oft in Unterzahl gespielt werden musste. Durch ein denkbar knappes 3:4 für Merdingen hieß es dann im direkten Vergleich unglücklicherweise Punkt- und Torgleichstand (27 Punkte, 36 Tore). Die Meisterschaft für Merdingen entschied dann letztendlich das bessere Torverhältnis zu Dragons Heilbronn, bei denen die Breisgauer den Klassenunterschied in der Saison leider nicht zur Weiterentwicklung des Teams genutzt haben.