Ausrufezeichen der Patriots

in News Herren

Niddataler gewinnen nach knapp 11 monatiger Spielpause in eigener Halle den Hockeyshop Forster Cup. Alle Ergebnisse hier.

Siege gegen ein Auswahlteam mit einigen Nationalspielern, den Deutschen Pokalsieger und den ambitionierten Rekordmeister untermauern die Ambitionen der Patriots.

Es war eine gelungene Veranstaltung unter neuen Bedingungen für Zuschauer, Spieler und Verantwortliche, doch nach ersten Einschätzungen ist alles sehr diszipliniert und vielversprechend abgelaufen. An dieser Stelle noch mal danke an Alle, die heute geholfen, gespielt, gepfiffen oder zugeschaut haben. Die Rhein-Main Patriots sind sehr erfreut, aber auch ein bisschen stolz über die Positive Resonanz und den tollen Ablauf.

Auch sportlich war es weit mehr als ein sehenswertes Turnier. Tolle Spiele mit Spannung und Lust auf mehr wurden geboten. Für die Patriots war es zudem noch sehr erfolgreich konnte man mit der 1.Mannschaft nach Vorrundensiegen gegen Pokalsieger Iserlohn 2:1 und Deggendorf 7:2, im Halbfinale gegen ein Auswahlteam, besetzt mit einigen Holländischen- und Deutschen- Nationalspielern, durch ein 5:3 ins Finale einziehen. Dort traf man auf die Düsseldorf Rams, die hier Halbfinale mit 4:3 n.P. gegen Iserlohn gewinnen konnten. Wie auch schon in den ersten Spielen übernahmen auch hier die Patriots von Beginn an das Kommando und führten schnell mit 3:0. Düsseldorf kam auf 3:2 wieder heran, doch am Ende gewannen die Patriots verdient mit 5:3. “Ich bin sehr zufrieden, mein Team hat heute ein echtes Ausrufezeichen gesetzt, muss man gegen solche Teams erstmal bestehen. Mich hat es gefreut, dass sich das lange Trainieren ohne Wettkampf dennoch sehr gut ausgezahlt hat. Weitere Testspiele gegen hochklassige Teams können gerne kommen”, so ein sichtlich zufriedener Trainer Patric Pfannmüller nach dem Finale.

Die 2. Mannschaft der Patriots zeigte in der Vorrunde zwei ordentliche Leistungen, aber leider ohne Erfolg und so traf man im Spiel um Platz 5 auf Deggendorf, wo man sich dann mit 2:5 geschlagen geben musste. "Schade, da wäre etwas mehr drin gewesen, doch auf das gezeigte kann man dennoch gut aufbauen”, so Pfannmüller etwas enttäuscht aber zuversichtlich.

Wie es in den nächsten Wochen weiter geht, wird in den kommenden Tagen besprochen, aber egal in welche Richtung entschieden wird, es werden nicht die letzten Spiele der Patriots in diesem Jahr gewesen sein.

Danke nochmal an Alle für dieses tolle Turnier in dieser schwierigen Zeit!!!

Ergebnisse

Vorrunde Spielzeit 2x15 Min. durchlaufende Zeit, 3 Minuten Pause. 3 Minuten Warm up (nur Vorrunde)
Finalspiele Spielzeit 2x15 Min. durchlaufende Zeit, die letzten 2 Minuten gestoppt
Bei Unentschieden folgt direkt Penaltyschiesen mit 3 Schützen

Gruppe A Hockeyshop Forster Selected, ISC Düsseldorf Rams, Rhein-Main Patriots II
Gruppe B Rhein-Main Patriots I, IH Samurai Iserlohn, ISHC Deggendorf
 
Vorrunde
09:30 - Gruppe A - 3:1 (1:1) - Hockeyshop Forster Selected - Rhein-Main Patriots II
10:20 - Gruppe B - 1:2 (0:1) - IH Samurai Iserlohn - Rhein-Main Patriots I
11:00 - Gruppe A - 4:7 (1:2) - Hockeyshop Forster Selected - ISC Düsseldorf Rams
11:40 - Gruppe B - 6:0 (3:0) - IH Samurai Iserlohn - ISHC Deggendorf Pflanz
12:20 - Gruppe A - 1:6 (0:3) - Rhein-Main Patriots II - ISC Düsseldorf Rams
13:10 - Gruppe B - 7:2 (3:1) - Rhein-Main Patriots I - ISHC Deggendorf Pflanz
 
Finalspiele
14:00 - 1. Halbfinale - 4:3 n.P. (1:1) - ISC Düsseldorf Rams - IH Samurai Iserlohn
14:45 - 2. Halbfinale - 5:3 (1:1) - Rhein-Main Patriots I - Hockeyshop Forster Selected

15:30 - Platz 5 - 2:5 (0:2) - Rhein-Main Patriots II - ISHC Deggendorf Pflanz
16:15 - Platz 3 - 10:6 (4:4) - IH Samurai Iserlohn - Hockeyshop Forster Selected
17:00 - Finale - 3:4 (1:3) - ISC Düsseldorf Rams - Rhein-Main Patriots I