Patriotinnen testen gegen Iserlohn

in News Damen

Am Sonntag, 09.02.2020, bestreitet das Damenbundesligateam ein Vorbereitungsspiel gegen den Zweitligisten Samurai Iserlohn. Krankheitsbedingte Absage seitens Iserlohn

Krankheitsbedingte Absage

Anpfiff der Partie ist um 12.00 Uhr in der Heidehalle in Iserlohn.

Die letzten Aufeinandertreffen der beiden Teams gab es in der Saison 2015 in der zweiten Damenliga. Die Patriotinnen, die damals den direkten Wiederaufstieg in die 1. Damenbundesliga schafften, konnten beide Spiele gegen die Samurai für sich entscheiden. Die vergangene Spielzeit lief für die Assenheimerinnen nicht nach Plan, so haben sie sich erst im letzten Saisonspiel den Klassenerhalt gesichert. Für die Sauerländer sah es in ihrer Liga ganz anders aus, sie beendeten das Jahr auf dem zweiten Tabellenplatz, nur zwei Punkte hinter Aufsteiger Bissendorf. „Iserlohn steht eher für ein rustikales Spiel, es wird also eine Aufgabe sein dagegen zu halten und das körperliche Spiel anzunehmen. Da hatten wir in der Vergangenheit unsere Defizite.“, so der Coach der Niddatalerinnen, Stefan Napravnik. „Das Spiel ist für uns eine erste Standortbestimmung. Wir werden viel ausprobieren und sehen das Spiel im Rahmen der Vorbereitung als willkommene Abwechslung zum Trockentraining. Spielerisch erwarte ich natürlich noch kein Feuerwerk. Wir werden an kleinen Dingen arbeiten und Grundlagen für unser Spielsystem schaffen.“

Für die Patriotinnen spielen: Anna Boss (G), Elisa Thoms (C), Melanie Mell, Daniela Gack, Lisa Schweiger, Marie Mayr, Sabrina Richmond, Rebecca Kliem, Sandra Walter