Patriots Damen nach Niederlage in Sommerpause

in News Damen

Das Damenteam der Rhein-Main Patriots hat am vergangenen Sonntag, 14.07.2019, bei den Bockumer Bulldogs 10:7 verloren und geht damit als Tabellenletzter in die Sommerpause.

Mit nur sechs Feldspielerinnen waren die Assenheimerinnen in Krefeld angetreten und haben es den drei vollen Reihen der Bulldogs mehr als schwer gemacht. Nach dem ersten Drittel stand es zwar 2:0 für die Gastgeberinnen, doch hatten die Patriots mehr Spielanteile und hochkarätige Chancen, die leider nicht genutzt wurden. Das 1:0 durch einen sauber platzierten Schlagschuss war vertretbar, während der zweite Treffer durch fehlende Zuordnung in der Verteidigung zustande kam. Zu Beginn des mittleren Spielabschnitts erhöhten die Bockumer auf 3:0, doch nur zwei Minuten später gelang es Sandra Walter in Überzahl den Anschlusstreffer für die Wetterauer zu erzielen. Doch die Bulldogs legten nach und nutzten konsequent Lücken in der Verteidigung der Gäste, sodass bereits in der 36. Spielminute 6:1 auf der Anzeigetafel stand. Doch wieder war es Walter, die ihr Team mit einem Doppelschlag zu Ende der zweiten 20 Minuten zurück ins Spiel brachte. Nach dem zweiten Seitenwechsel hagelte es Tore in beiden Lagern. Dominic Napravnik konnte doppelt für ihre Patriots jubeln, zudem noch Shirley Merkentrup und Sandra Walter mit je einem Treffer. Dennoch haben die Bockumer ihre Führung nie aus der Hand gegeben, sodass sie am Ende mit einem 10:7 Erfolg drei Punkte holten. „Wir haben auswärts mit fünfeinhalb Leuten [Sabrina Richmond war gesundheitlich angeschlagen] gegen drei Reihen gespielt und das gegen eins der Top-Teams der Liga, der Spielausgang blieb dennoch bis zum Schluss offen!“, sagte die zweifache Torschützin Dominic Napravik nach dem Spiel. „Für mich sind wir als moralischer Sieger vom Feld gegangen und ich bin stolz auf mein Team!“

Die Assenheimerinnen, letzte Woche erst vom Abstiegsplatz geklettert, befinden sich nach der Niederlage und dem vier-Punkte-Wochenende der Spreewölfe Berlin erneut auf dem letzten Tabellenplatz, zwei Punkte hinter Berlin sowie Hilden.

Am Sonntag, 01.09.2019, geht es für das Damenteam der Rhein-Main Patriots weiter mit einem Heimspiel gegen die Spreewölfe Berlin, also den direkten Rivalen um den Klassenerhalt. Anpfiff der Partie ist um 16.00 Uhr.

Für die Patriots spielten: Anna Boss (G), Melanie Mell (C), Dominic Napravnik (2), Daniela Viel, Sabrina Richmond, Sandra Walter (4), Shirley Merkentrup (1)